Wir über uns

Wir sind die Parkinson-Selbsthilfe-Gruppe Kreis Euskirchen und wollen uns kurz vorstellen.

Gegründet wurde die Gruppe 1991 durch Lothar Miehl, der selbst an Parkinson erkrankte und den Mangel an Selbsthilfegruppen in der Region bemerkte.

Unterstützt wurde er seit jeher von seiner Frau Christa Miehl, die nach seinem Tod 2009 offiziell die Gruppenleitung übernahm und diese bis zum Februar 2015 inne hatte. Seitdem wird die Gruppe durch Ulrike Ahrens geleitet, die auch als Ansprechpartnerin für Interessierte, Betroffene und deren Angehörige fungiert.

Unterstützt werden wir durch unseren Gruppenarzt Dr. Münchmeyer (Chefarzt der Geriatrie im Kreiskrankenhaus Mechernich, Krankenhaus Schleiden und Geriatrie in Zülpich), der uns stets durch Vorträge und Gespräche zur Seite steht.

Wir bieten gegenseitige Hilfe in Form von Gesprächen, Vorträgen und Beratung durch andere Betroffene und Fachleute. Die Geselligkeit kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz. So organisieren wir Grillfeste, Ausflüge und Kegelnachmittage. Auch das ein oder andere Fest wird bei uns gefeiert.

Wir treffen uns mindestens einmal im Monat im St. Johanneshaus, An der Kirche 9, in 53894 Mechernich.

Seit Anfang 2018 treffen wir uns abwechselnd auch etwa jeden 2. Monat in Euskirchen, Im Medienraum der Marien-Hospitals.

Ab Februar 2019 haben wir zwei mal im Monat einen Stammtisch. Einmal in Euskirchen im Café des Marienhospitals und einmal in Mechernich - Kommern im Café Quasten. Zu diesen Stammtischen sind alle Betroffenen sowie deren Angehörige, Freunde und Interessierte eingeladen.

Die genaueren Informationen zu den Themen  und Adressen unserer Treffen finden Sie in der Rubrik Termine.

Durch die Zugehörigkeit zum Bundesverband der dPV (deutsche Parkinson Vereinigung) sind wir offiziell ein eingetragener Verein.

 

 

25 Jahre Selbsthilfe-Gruppe

Am 20. Mai 2016 feierten wir unser 25-jähriges Bestehen.

Es war eine schöne Feier mit Gästen aus nah und fern.

Aus der Nähe kamen:

Unsere Mitglieder mit Angehörigen und Freunden

Bürgermeister Dr. Schick

Pastor Püringer

Pfarrer Michael Stöhr und

Unsere Musiker Diana und Andreas Schramek

Aus der Ferne kamen:

Die erste Vorsitzende der dPV Frau Magdalene Kaminski

die Landesvertreterin Gerda Henke

Der Zauberer "Astro Aladino"

Nach der Begrüßungsasprache hielten Frau Kaminski und auch Herr Bürgermeister Dr. Schick eine Rede

Es wurden Ehrenurkunden an langjährige Mitglieder ausgegeben.

Viele Mitglieder hatten Kuchen oder Schnittchen mitgebracht, so dass niemand hungrig nach Hause gehen musste.

Gegen Ende der Feier trat unser Hauptattraktion das Tages auf - der Zauberer "Astro Aladino"

Sein Programm war außergewöhnlich und wir hatten viel zu staunen und zu lachen.

Der professionelle musikalische Rahmen wurde von Diana (Klarinette) und Andreas (Piano) Schramek sehr gut und schön gestaltet.

 

Unser Ausflug 2016

Am 4.7.2016 machten wir unseren jährlichen Ausflug.

Es wollten 45 Personen teilnehmen, aber leider stand Tags zuvor das Telefon nicht still. Wegen Krankheit vielen dann doch noch 12 Mitfahrer aus.

Im Rollstuhlbus des Reiseunternehmens Schäfer aus Mechernich, fuhren wir los nach Boppard. Dort nahmen wir ein Schiff nach Rüdesheim. Die Gruppe hatte einen großen Raum zur Verfügung in dem auch unsere Rollstuhlfahrer ausreichend Platz fanden.

Wir hatten ein leckeres Mittagessen an Bord bevor wir in Rüdesheim ausstiegen. Dort blieb uns noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel und für ein Eis. Der Busfahrer brachte uns dann wieder gut und sicher nach Hause.

Fazit: Es war ein schöner Tag, wenn auch das Wetter nicht so ganz mitspielte.

Unser Ausflug am 04.06.2018

Unsere Fahrt begann schon recht früh. Wir bestiegen den Rollstuhlbus um 7:45 Uhr, fuhren nach Euskirchen und luden die restlichen Mitfahrer ein.

Dann ging es geradewegs nach Brockscheid in die Glockengießerei.

Bei einem hochinteressanten Vortrag erfuhren wir das Wesentliche über das Gießen einer Glocke. Wir erkannten auch sehr schnell, daß der "Dicke Pitter" aus dem Kölner Dom, hier niemals gegossen worden sein konnte. Die Grube war viel zu klein.

Wir aßen noch gemütlich dort zu Mittag bevor es nach dem Essen nach Birgel zu einer Mühlenführung ging. Dort waren, aus verschiedenen Regionen drei Mühlen zusammegetragen worden. Eine Kornmühle, Ölmühle und Senfmühle. Wir hatten nicht erwartet, daß sie so unterschiedlich sein würden. Wir durften probieren, wie der Senf aus der Senfmühle schmeckt. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen gab es im Mühlenladen zu kaufen. Ebenso das im Naturstein - Backofen gebackene Brot.

Zum Abschluß gab es ein leckeres Stück gedeckten Apfelkuchen mit Sahne und eine Tasse Kaffee. Der Bus brachte uns dann über Euskirchen sicher nach Mechernich zurück.

Ausflug zur Gertrudis Klinik 2019

Am 12.6.2019 traf sich der erste Teil der Gruppe in Mechernich, um mit dem Unternehmen "Schäfer Reisen" nach Leun-Biskirchen in die Gertrzdis-Klinik
zu fahren. Die Klinik ist eine neurologische Fachklinik mit dem Schwerpunkt Parkinson. Seit 2010 genügt die Krankenhauseinweisung des behandelnden Arztes für die  stationäre Aufnahme. Ein vorheriges Genehmigungsverfahren durch die Krankenkassen ist nicht mehr notwendig

Wir hatten den Rollstuhlbus gemietet, da wir jedem aus der Gruppe die Möglichkeit des Mitfahrens ermöglichen wollen. Er wurde über die Projektförderung der Krankenkassen fast vollständig bezahlt.
Herzlichen Dank dafür.
Nachdem wir es uns bequem gemacht hatten ging es weiter nach Euskirchen, wo der zweite Teil der Gruppe schon auf uns wartete.
Kaum saßen wir alle im Bus fing es fürchterlich an zu regnen.
Nach 2 1/2 Stunden kamen wir wohlbehalten in Biskirchen an. Ein leckeres Mittagessen wartete schon auf uns.
Danach gingen wir erst einmal zu einem Vortrag von Frau Dr.Csoti über "Parkinson und die Sinnesorgane".
Gut informiert brachen wir zu einer Hausbesichtigung auf.
Die Zimmer sind groß und schön.Die Physiotherapie ist bestens ausgerüstet, sogar mit einer Kletterwand die für Parkinsonerkrankte
geeignet ist.
Wir gingen am Schwimmbad vorbei wieder in die große lichtdurchflutete Halle um noch Kaffee und ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte
zu verzehren.
Wir bedanken uns nochmal bei den Verantwortlichen der Gertrudis-Klinik für diesen schönen und informativen Tag zu dem wir komplett
eingeladen waren.
Zum Abschluß machten wir noch ein Gruppenfoto vor dem Rosenpavillion, der inzwischen in der vollen Sonne lag. Sie hatte es doch noch geschafft den Regen zu vertreiben.
Bei der Rückfahrt legten wir noch eine kurze Pause ein um die Beine zu vertreten.
Um 20:00 Uhr waren alle wieder bei sich  zu Hause.